Kann ich heute eigentlich nicht über Fußball schreiben?

Veröffentlicht: 30/04/2011 in Fußball
Schlagwörter:, ,

Fußball!

Fußball!

FUUUUSSSSSBAAAAALLLLLLL!

Ich finde, dieser Tag verdient eigentlich nur ein Posting über Fußball. Heute sind wesentliche Entscheidungen gefallen, wenn auch die wesentlichste irgendwie doch nicht gefallen ist. Aber von vorne. Nämlich gestern.

Ich erwähnte ja gestern schon am Rande, daß Preußen Münster gewonnen hat. Mal wieder. Ist ja schon die Regel, denn immerhin sind es jetzt sieben Siege in Folge. Lohn der sieben Siege: Preußen hat jetzt, vier Spieltage vor Schluß, zwölf Punkte Vorsprung. Gladbach 2 hat heute verloren und ist raus aus dem Aufstiegsrennen, Trier hat gewonnen und ist theoretisch noch drin, müßte aber vier Siege schaffen, während Preußen viermal verliert und das auch noch hoch genug. Praktisch sind wir oben. Aber solange rechnerisch noch was geht, bleiben wir ruhig und kümmern uns ums nächste Spiel (würde der Trainer sagen). Das nächste Spiel ist am nächsten Freitag, gegen eben jene Gladbacher, die heute verloren haben. Also gibt es kein echtes Meisterschaftsfinale, sondern „nur“ das Holen der nächsten drei Punkte gegen einen Gegner, der in den letzten Wochen nicht mehr viel gerissen hat. Ich darf daran erinnern: Am 12. März, nach dem 24. Spieltag, war Preußen nicht mal Tabellenführer (okay, uns fehlte auch ein Nachholspiel). Da hatten die Adlerträger gerade in Lotte verloren, die sich da noch selbst Hoffnung auf die Meisterschaft machten. Jetzt sind wir sieben Wochen später und haben zwölf (in Zahlen: 12) Punkte Vorsprung. Nach dem Spiel in Lotte ging so ein Ruck durch die Mannschaft, während alle anderen sich irgendwie überlegt haben, endlich dem verdienten Meister das Feld zu überlassen und sich nur noch verneigten. Danke, Liga, daß ihr uns rauslaßt. Ich freue mich auf nächsten Freitag und sollte mir mal langsam eine Zugfahrkarte kaufen. Eintrittskarte fürs Stadion habe ich ja schon.

Die andere, nicht so wichtige Entscheidung betrifft heute die deutsche Fußballmeisterschaft, die hat sich nämlich Borussia Dortmund geholt. Das gönne ich ihnen sehr, nicht nur, weil sie über weite Strecken der Saison begeisternden Fußball gespielt haben, nicht nur, weil Leverkusen eh doof ist, nicht nur, weil „wer nach der Saison oben steht, hat es eben verdient“, sondern auch, weil ich die Schwarz-Gelben ja tatsächlich leiden kann, seit ich vor ein paar Jahren ein paar Mal auf die Südtribüne geschleppt wurde, von einem Freund, den ich seit fast anderthalb Jahren nicht gesehen habe. An meinem 29. Geburtstag kreuzte er um halb eins nachts auf, weil er gerade erst die Einladung gelesen hatte, und schenkte mir ein Einladung zum Fußball: Ticket, Wurst, und Bier. Dortmund oder Preußen, alles geht (ich hatte ihn im Gegenzug für die Südtribünen-Erlebnisse auch öfters mit ins Preußenstadion genommen. Prima, dachte ich, zumal er mich zwei Monate später nochmal dran erinnerte. Dann schlug ich konkrete Termine vor und bekam keine Antwort mehr. Nada. Nur der Buschfunk im VZ zeigte mir, daß er noch lebte. Schade das. Jetzt hat er auch noch diesen ganzen Spaß verpaßt.

Wo war ich? Ach ja: Glückwunsch an Borussia Dortmund zur Meisterschaft. Ich zieh jetzt trotzdem nicht das BVB-Trikot an, das mir damals zur Tarnung übergestreift wurde und das seitdem bei mir im Schrank liegt (ups, jetzt hab ich mich verplappert…).

Ich geh jetzt noch nen Tacken in die Sonne. Und was macht eigentlich Bayern gegen Schalke?

Advertisements
Kommentare
  1. Martin sagt:

    „daß“ schreibt man „dass“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s