Mit ein bißchen Wehmut

Veröffentlicht: 28/05/2011 in Privat, Spaß!, Spielmannszug
Schlagwörter:, , ,

Heute abend fahre ich nach Goch – genaugenommen in etwas über einer Stunde, deswegen muß ich auch ein bißchen ranklotzen jetzt. Und ich freue mich so richtig darauf, alle nochmal wiederzusehen – die Prinzengarde natürlich, aber vor allem die Leute vom Spielmannszug, der zwei Jahre meine musikalische Heimat war. Ein bißchen wehmütig bin ich aber auch, denn es waren zwei schöne Jahre in Goch, im Großen und Ganzen, auch wenn ich mit der Schule (oder sagen wir: mit meinem Dasein an der Schule) nicht so zufrieden war. Dafür habe ich den Karneval kennengelernt, wie er sein muß – intensiv und unbeschreiblich schön. Und selbst jetzt holt er mich wieder ein, denn schließlich geht es heute um nichts anderes als die Literparty der Prinzengarde, und das wird für mich so etwas wie mein eigentlicher „Abschied“ aus Goch, den ich ja eigentlich Anfang März am Rosenmontag begehen wollte. Da ist mir ja leider diese vermaledeite Entzündung samt Krankenhausaufenthalt ins Gehege gekommen.  Also haue ich eben heute mit allen nochmal richtig einen raus, wie wir das im Karneval so sagten 🙂 Ich habe nicht einmal einen Übernachtungsplan, weil ich eher daran denke, bis zum frühen Morgen durchzufeiern und den ersten Zug zurück nach Breyell zu nehmen. Ich freue mich erst mal auf den Abend und denke über alles andere später nach.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s