Über Heimspiele, Auswärtsspiele und hey, wo ist dieser Sportplatz eigentlich?

Veröffentlicht: 01/06/2011 in Da draußen, Fußball, Medien
Schlagwörter:, ,

Als ich gerade auf nba.com gesurft bin, um nachzuschauen, wann die Mavericks das nächste Mal bei den Heat randürfen (und ich drücke Dirk und seinen Mannen natürlich die Daumen), fiel mir wieder etwas auf, daß mir hin und wieder schonmal in den Kopf kam: Die Amerikaner schreiben bei den Spielen die Heimmannschaft als Zweites hin. Auf nba.com steht also in der Kurzübersicht DAL 84 MIA 92, obwohl das Spiel definitiv in Miami stattfand (das nächste übrigens auch). Warum ist das so? Hier hilft natürlich das Internet. Wenn man den selbsternannten Experten auf Yahoo Answers glauben kann, liegt es am Baseball, jener amerikanischsten aller Sportarten. Dort schlägt die Auswärtstmannschaft zuerst, und deswegen werden ihre Punkte eben als erste angezeigt. So einfach ist das, aber es ergibt sogar Sinn, also nehme ich das erstmal als richtige Antwort an, bis mir was besseres unter die Augen kommt.

In Deutschland (und in weiten Teilen der Welt) wird die Heimmannschaft als erste genannt. Ich selbst habe in meiner Fußballfankarriere hauptsächlich Heimspiele gesehen (von 108 Preußenspielen allein 76), und das dürfte wohl auch der Stand bei vielen Fußballfans sein. Bei mir lag es eben daran, daß ich wochenends oft andere Dinge zu tun hatte (von unter der Woche mal ganz zu schweigen), und dann ist die Viertelstunde mit dem Rad zum Preußenstadion eben eher drin als eine unter Umständen mehrstündige Anfahrt nach Hinterpusemuckl. Auf der anderen Seite sind die Auswärtsspiele die Spiele, die mir besser in Erinnerung geblieben sind. Mein erstes Preußenspiel war eine Auswärtsfahrt zu Werder Bremen II (und wenn sich Koblenz nicht noch fängt, dürfen wir da nächste Saison wieder hin), auf dem Platz 11 des Weserstadions im strömenden Regen, mein zweites eine Auswärtsfahrt zu Fortuna Düsseldorf, bei der wir dank Stau und schlechter Planung des Busfahrers erst fünf Minuten vor Spielende das Stadion erreichten und während der Fahrt per Radio und handy über die Zwischenstände informiert wurden – am Ende hieß es 4:3 für Preußen. Oder die Wochenendtour nach Dresden, inklusive Couleurbier und Stadtbummel (mit Schalklau und Polizei). Oder die Nahverkehrszugtour nach Jena, bei der ich bei unserer Ankunft im Stadion todmüde und stockbesoffen war, so daß ich erstmal auf den Stehrängen eingepennt bin und erst beim Führungstreffer aufgewacht bin. Ja, wir haben schon tolle Sachen erlebt auf diesen Fahrten 🙂 Die letzte Kategorie sind Spiele auf neutralem Platz, und das sind dann die, wo man immer wieder rauskriegen muß, wo man überhaupt hinmuß. Wie es aussieht, habe ich aber nur zweimal das Vergnügen gehabt, die Preußen auf neutralem Platz zu sehen: Im Juli 2003 ging es im Stadion Schöneflieth in Greven gegen den BV Cloppenburg, und ein Jahr später bei strömendem Regen in Albersloh (Sportplatz „Adolfshöhe“) gegen LR Ahlen. Beim 2:0 der Ahlener traf übrigens auch ein gewisser Babacar N’Diaye, der ja heute als Preußenstürmer äußerst beliebt ist. Dank Jackmasters Wegfindung (ich glaub, er wars) haben wir mit dem Rad gut den Weg nach Albersloh gefunden, das Spiel war nicht doll, aber beim Test gegen einen höherklassigen Gegner passiert das schonmal. Aber jetzt bin ich völlig vom Thema abgekommen, und das zeigt mir, daß es Zeit ist, hier Schluß zu machen. Ich weiß noch gar nicht, was mein nächstes Spiel sein wird, aber ich schätze mal Heimspiel, denn die weiten Auswärtsfahrten mit Preußen sind von Münster aus gut zu machen, von Nettetal aus dagegen meist fies kompliziert und teuer, da ich eben der einzige Preußenfan hier bin (sonst alle für Mönchengladbach). Was immer es sein wird, ich freu mich jetzt schon drauf. Vielleicht ja auch auf irgendeinem unbekannten Sportplatz.

Advertisements
Kommentare
  1. Jack sagt:

    Es gibt viele Auswärtsspiele im Süden der Republik… wäre ja toll, wenn du jemanden kennen tätest, der irgendwo dort wohnt, könntest du das Auswärtsspiel mit nem Besuch verknüpfen… :o)

  2. Praelat sagt:

    Ja, das wäre natürlich toll. Aber wen soll ich da bloß fragen? Grübel. Grübel.

    😉

    Nee, das ist natürlich ein großer Anreiz, doch mal Richtung Süden zu fahren. Ich behalte das im Auge 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s