Kolumne 33 hab ich im Schlaf geschrieben

Veröffentlicht: 02/09/2011 in Fußball, Meta
Schlagwörter:,

In diesem Blog habe ich seit Wochen nichts geschrieben (Schande über mein Haupt), stattdessen stand dann zumindest diese Woche wieder die westline-Kolumne auf dem Plan, die ich Montag abzugeben hatte. Netterweise hatte ich zuletzt ein paar Preußenspiele gesehen: Den schönen Sieg in Jena, die Überwindung der Babelsberger Treter (1:1), das gräßliche 0:0 in Bremen und schließlich, schon zur konkreten Kolumnenvorbereitung, am letzten Wochenende das 1:1 gegen Stuttgart. Bis auf das Bremenspiel alles keine schlechten Spiele, aber drei Unentschieden hintereinander haben mich dann schon genervt, zumal sie einen ja nicht so wirklich weiterbringen. Jetzt sind wir ungeschlagen, was schön ist, aber irgendwie wären mir eine Niederlage und zwei Siege lieber gewesen, und gegen babelsberg und Stuttgart sah ich persönlich schon die Möglichkeiten. Wie dem auch sei, diesen Unmut über drei Unentschieden habe ich in eine Kolumne gebannt, gewürzt mit der Feststellung, daß sich diese knappen Spiele mal wieder richtig nach Preußen anfühlten, und dem Wunsch nach einem Sieg, am besten bei den Osnasen. Am Montagabend fertiggestellt, abgeschickt, am Dienstag war sie dann online. Und diese Kolumne hat dann im westline-Forum einen Diskussionsthread von fünf Seiten ausgelöst, in dem Meinungen von „schlechteste Kolumne bisher“ bis „spricht mir aus der Seele“ versammelt waren. Was hab ich denn da gemacht?

Tja, das Problem war das Wochenende vor dem fraglichen Montag. Freitag Umzug und Junggesellenabschied, Samstag Fußball, Sonntag Hochzeit, Montag früh um 6 im Bett gewesen (Ferien sei Dank ging das) – kein Wunder, wenn man dann am Montagabend müde ist. ich war beim Schreiben schon nicht ganz zufrieden mit meinem Text, war aber froh, das zumindest noch geschafft zu haben. Auf Probelesen hab ich verzichtet, Hauotsache raus damit und ab ins Bett. Autsch. Und dann wird mir vorgeworfen, viel zu hohe Ansprüche zu haben, unnötig ein Faß aufzumachen und solche Sachen. Okay, das kann man da rauslesen, aber gemeint habe ich das nicht. Sagen wir mal, das ganze war sicher unklug formuliert, und wachen Geistes hätte ich mich wohl auf einen Punkt konzentriert, diesen klargemacht und es gut sein gelassen.

Aber: Eine Kolumne dient der freien Meinungsäußerung, und ich darf da auch schreiben, wenn mir was nicht paßt. Ich finde drei Remis hintereinander doof. Uach wenn wir Aufsteiger sind und mit den Punkten natürlich zufrieden sein müssen, auch wenn wir gerade Spieler gesperrt bzw. verletzt haben, mag ich drei Remis trotzdem nicht. Natürlich haben andere Leute da eine andere Meinung. Das einzige, was mir selbst nicht gefallen hat beim erneuten Lesen des Textes, ist die Tatsache, daß sie in sich nicht ganz schlüssig ist. Und das ist der Müdigkeit geschuldet. Merke: Beim nächsten Mal wachen Geistes schreiben, dann macht alles viel mehr Sinn.

So, und jetzt möchte ich zum Schluß feststellen, daß es Mitwoch in Hamm das viere Unentschieden gab (Elfmeterschießen zähle ich nicht mit) und daß ich für Osnabrück immer noch kein Gutes Gefühl habe, aber auf einen Sieg hoffe. Danke.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s