A Grammar Of Present-Day English

Veröffentlicht: 12/10/2011 in Privat, Schule
Schlagwörter:,

Ein Englischstudent braucht nicht nur ein gutes Wörterbuch (das handle ich auch noch ab), sondern auch eine gute Grammatik. Meine Grammatik für das Englischstudium war „A Grammar of Present-Day English“, oder auch im Unijargon liebevoll der „Ungerer-Meier-Schäfer-Lechler“ genannt, nach den Autoren natürlich (der gemeine Münsteraner Englischstudent kannte zum Beispiel auch den „Köster-Limper“ oder den „Fromkin-Rodman“, in der Biologie hatte man eher den“Campbell“). Dieses Buch war zu der Zeit in orange gehalten (und das gibt es immer noch) und enthielt Erklärungen der englischen Grammatik in englischer Sprache (einige wenige Beispielsätze waren auch mal auf deutsch). Es gab das ganze auch mit deutschen Erklärungen, das war dann rot und nannte sich „Grammatik des heutigen Englisch“, aber damit habe ich mich gar nicht erst aufgehalten.

Leider ist mir meine orangefarbene Ausgabe orgendwann abhanden gekommen, vermutlich bei einer Ausmüllaktion im Fachschaftsraum. Und so hatte ich dann längere Zeit keine Grammatik. Bis ich mir dann am Wochenende einfach mal die aktuelle Ausgabe bestellt habe. Sieht jetzt anders aus, in rot und blau und ein wenig gelb, aber: Ein Blick ins Buch, und ich fühlte mich wieder ganz zuhause. Kein Stückchen geändert, auf den ersten Blick. Nun, irgendwelche Änderungen wird es geben, aber erstmal bin ich froh, wieder eine gute Grammatik zu haben.

So, wieder an die Arbeit 🙂

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s