Sprachlos

Veröffentlicht: 05/12/2011 in Privat, Schule
Schlagwörter:

Jetzt habe ich fast drei Wochen nichts geschrieben hier, weil ich einfach viel tu tun und wenig zu sagen hatte. Jetzt habe ich gar nichts mehr zu sagen, also schreibe ich eben. Meine Stimme ist weg. Das heißt, ganz weg ist sie nicht, für ein Flüstern reicht es, und mit viel Anstrengung geht sogar richtiges Sprechen, aber nur kurzfristig. Das ist jetzt eine etwas seltsame Situation, denn die Ärztin hat mich erstmal die ganze Woche krankgeschrieben und mich zum HNO-Arzt geschickt, der sich meinen Hals von innen genau anschaute und die Einschätzung bestätigte.Mir ist sowas ja mal vor anderthalb Jahren passiert, in Gießen, als ich am Sonntagmorgen wirklich gar keinen Ton mehr rauskriegte, aber am Montag war dann alles wieder klar. Das hier hält sich immerhin seit gestern abend, und wenn gleich zwei Ärzte meinen, da sollte ich eine Woche Auszeit machen, werde ich nicht widersprechen.

Jetzt sitze ich also zuhause, habe drei Arten Medizin zu nehmen (Kapseln, Tabletten und Spray…so eine Art medizinisches Multimedia) und fühle mich eigentlich gut, bis auf eine leichte Erkältung, aber wer hat die nicht? Nur meine „Kernarbeit“, das Unterrichten in der Schule, kann ich so natürlich gepflegt vergessen – nur mit Zeichensprache geht es dann doch nicht. Ich habe den Vormittag in Wartezimmern verbracht und den Nachmittag dann mit schulischer Heimarbeit, denn abfaulenzen werde ich die Zeit bestimmt nicht. Da will Vertretungs- und EVA-Material gemacht werden, da liegen noch so viele Klassenarbeiten, und es gibt so viel zu organisieren…ich langweile mich nicht, keine Sorge. Immerhin gibt mir das jetzt etwas Zeit zum Durchatmen, wenn ich morgen die letzten Materialien fertiggestellt habe. Und dann zum Planen der nächsten Wochen, je weiter, desto besser.

Puh.

Ich schäme mich ja fast, daß ich hier zuhause sitze, wenn die Kollegen arbeiten, aber auf der anderen Seite ist es auch wichtig, dass meine Stimme heil wiederkommt, denn die brauche ich noch, wie schon gesagt. Also halte ich die Klappe und schreibe. Und schreibe. Und schreibe 🙂 Na gut, jetzt nicht mehr. Jetzt leg ich mir „Monty Python and the Holy Grail“ in den DVD-Player und mache mir einen ruhgen Restabend.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s