Mit ‘salat’ getaggte Beiträge

Der ewige Joghurt ist nicht mehr

Veröffentlicht: 13/10/2011 in Privat
Schlagwörter:

Vor einer Woche schrub ich an dieser Stelle über einen großen Becher Joghurt, der immer noch gut war. Seit etwa einer halben Stunde ist dieser Joghurt Geschichte. Nicht, weil ich ihn weggeworfen hätte – dieses Schicksal hat nur den leeren Becher erilet. Nein, ich habe heute den letzten Rest des Joghurts verbraucht. Auch fünf Tage nach dem MHD war der Joghurt gut und lecker, und der Salat, für dessen Dressing er mir gedient hat, war wieder mal eine Gaumenfreude.

Jetzt habe ich einen neuen Becher Joghurt im Kühlschrank, der aber deutlich leiner ist. Mal schauen, wie lang der es macht 🙂

Da haben wir den Salat

Veröffentlicht: 07/10/2011 in Privat, Spaß!
Schlagwörter:,

Heute: Tomaten-Gurken-Salat. Mache ich immer dann, wenn ich auf Blattsalat keine Lust habe, oder keinen Blattsalat zuhause habe, dafür aber den Rest. Tomaten und Gurken gehören natürlich rein (duh!), ich füge noch Ziegenkäse hinzu, und heute habe ich mal ein paar Walnusskerne draufgemacht (zwischen den Händen etwas zerrieben). Da drauf dann ein Joghurtdressing á la Alex: Joghurt, ein Schuss Olivenöl, ein Schuss Balsamico, Pfeffer, Salz, Kräuter, etwas Zitronensaft, gut mischen, fertig. Wenn es etwas flüssiger sein soll, noch ein Schuß Milch rein. Wenn es zu kräftig schmeckt, noch einen Klacks Joghurt drauf. Vielleicht schlägt jetzt irgendwer die Hände über dem Kopf zusammen und denkt: „So macht man doch kein Joghurtdressing!“ Doch, macht man. Ich bin aber auch offen für Ideen, es anders zu machen 🙂

Zwei Tomaten machen schon einiges an Masse, bei der Gurke spare ich in diesem Fall auch nicht. Die Walnüsse haben sich weniger gelohnt; zumindest auf diese Weise bringen sie nicht viel, da waren die Pinienkerne besser. Vielleicht sollte ich die Walnusskerne auch rösten? Mal ausprobieren. Wenn ich Blattsalat nehme, kommt nur eine Tomate rein, und die Gurkenscheiben sind dann auch weniger und dünner. Außerdem nehme ich dann eher ein simples Essig-Öl-Dressing (geht wie Joghurtdressing, nur ohne Joghurt. Und ohne Zitronensaft. Zumindest bisher). Da kann man auch etwas Parmesan drauftun (beziehungsweise den Parmesan-Ersatz, den ich Schrank habe, aber richtiger Parmesan wirds wohl auch tun…).

Das Schöne beim Salat ist, daß es so viele Möglichkeiten gibt, daß es alles so schnell geht, daß das ganze relativ gesund ist (kommt natürlich ein bißchen darauf an, was man so alles reintut) und daß man sich vor allem ganz prima einreden kann, daß man was Gesundes gegessen hat, selbst wenn das nicht so ganz gestimmt hat. Aber auf jeden Fall sind die Tomaten ganz wichtig, die bringen nämlich Substanz und Geschmack in das ganze Grünzeug. Ja, sogar die holländischen Tomaten (und hier kommen alle Tomaten aus den Niederlanden, ich bin ja gleich an der Grenze.

Putenstreifen gehen übrigens auch gut, die muß man dann aber erst braten, was das ganze schon wieder etwas aufwendiger macht. ODer heißet das jetzt aufwändiger? Blöde neue Rechtschreibung. Auch so ein Salat.

To EHEC with it!

Veröffentlicht: 30/05/2011 in Medien, Privat
Schlagwörter:, ,

So, es reicht. Ein paar Tage habe ich mich ja glatt verunsichern lassen durch diese ganze EHEC-Geschichte und mir letzte Woche keinen Salat gemacht. Teilweise auch, weil ich keine Lust mehr auf Salat hatte, aber im Endeffekt war es wohl wirklich die Medienhysterie, die mich ein bißchen angesteckt hat. Immerhin waren Tomaten, Gurken und Blattsalat mein Hauptnahrungsmittel der letzten Wochen. Nun, jetzt reichts wirklich. Habe ich mich damals um den Rinderwahn gekümmert? Habe ich mich durch die Vogelgrippe verrückt machen lassen? Nein, habe ich nicht. Und immerhin esse ich seit Wochen Salat, auch in Zeiten, als EHEC schon längst unterwegs war. Und ich lebe immer noch. Selbst die Statistiken sagen, daß die Zahl der Krankheitsfälle in NRW sehr gering ist, die Zahl der Toten (Gott bewahre) erst recht zu vernachlässigen. Also warum sollte ich mich auch nur im geringsten darum scheren?
Ich war gerade drüben beim ALDI und habe mich mit Tomaten, Gurken und Blattsalat eingedeckt. Mit hoher Wahrscheinlichkeit völlig unbedenklich. Und ich freue mich auf mein Salätchen heute abend. Ohne EHEC,aber mit Essig-Öl-Dressing 🙂

Abendessen

Veröffentlicht: 23/05/2011 in Privat
Schlagwörter:, , ,
The Mona Lisa

Salad Days

So sieht mein Abendessen heute aus. Blattsalat, Tomaten, Gurken, Ziegenkäse, einfaches Dressing (Olivenöl, Balsamico, Pfeffer, Salz, Kräuter). Lecker und ziemlich gesund 🙂 Heute mit mehr Tomaten als üblich (weil die weg müssen), dafür ohne Pute.